Cut up or shut up / Jeff Kowalkowski

CUT UP OR SHUT UP
a surreal musical performance event
abendfüllendes Instrumentaltheater in 2 Akten für Akkordeon,
E-Bass, "4 female background vocal choir", Elektronik und Licht
von Jeffrey Kowalkowski [2000]

 

Kompositionsauftrag von Interzone perceptible

Dauer: 80'00

[UA: Kunstwerkstatt Bochum, 23.2.2001]

Seit Sommer 2001 existiert eine von Interzone perceptible 54-minütige autonome Video-Version von "Cut up or shut up" (erhältlich auf Nachfrage)

 

Jeff (*1967) lebt in Chicago, und so wie seine Heimatstadt ist auch seine Musik ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen. In seinen Partituren taucht sowohl graphische als auch traditionelle Notation auf, die Performance und das Theatralische sind oft wesentlicher Bestandteil seiner Musik, Atonalität steht einer zuckersüßen, cheesy "Wohlfühl-Jazz"angehauchten Kitsch-Klanglichkeit gegenüber, oft unvermutet gefolgt von klassisch-romantischen Texturen, bizarr
gemischt mit Erinnerungen an sentimentale Pop-Musik, alles getränkt mit Avantgarde-Klängen. All diese Facetten künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten sprudeln entspannt und unbekümmert aus ihm heraus. Liebevoll gaben wir ihm den Titel MEISTER DES SCHLECHTEN GESCHMACKS.

Jeff schrieb nach CUT UP OR SHUT UP noch weitere Stücke für uns.

Jeff schrieb über sein Stück:

 

CUT UP OR SHUT UP wurde als Kompositionsauftrag für Interzone perceptible geschrieben. Das Stück bezieht sich auf den Roman "Naked Lunch" von W. S. Burroughs. Unter Verwendung von verschiedenen Collagetechniken ähnlich den von Burroughs in seinem Text benutzten und mit Ausschnitten aus Unterhaltungen mit verschiedenen Personen über deren eigene Reaktionen auf "Naked Lunch", biete ich dieses abendfüllende "surreal musical performance event" an. Zusätzlich zu herkömmlich notierten Abschnitten und Improvisationsmustern enthält das Stück Abschnitte mit Anweisungen für Klanginstallationen, spezifische Choreographien für Instrumentalisten und Chor sowie monochrome Lichtarrangements. Die Partitur soll als Anfangspunkt für eine kollektive Gruppenkomposition dienen, indem sie viele kreative Entscheidungen den Ausführenden überlässt.