Proooosla! / Jeff Kowalkowski

PROOOOSLA!
eine 5-Sekunden-Performance von Jeff Kowalkowski [2002]

Dauer: 5"

 

[UA: Lichthof der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe im Rahmen der Multi-Media-Veranstaltung "Minutes only", 18.01.2003]

Im Sommer 2002 stellten wir uns die Frage, ob es für einen Komponisten möglich sei, in einer enorm kurzen vorgegebenen Gesamtdauer seine musikalische Individualität überzeugend ausdrücken zu können, und das sogar mit einer von uns gewünschten Vorgabe. Alle Komponisten wurden vor die Aufgabe gestellt, ein Stück zu schreiben mit einer maximalen (!) Gesamtdauer von 5 Sekunden, "as cruel as possible, trash, hardcore, punk", für elektrifiziertes Akkordeon, E-Bass und Live-Elektronik, mit/ohne Stimme, Komposition, konzeptionelle Improvisation, Performance, CD-Zuspielungen. Dabei soll jedes der Stücke keinesfalls als Statement oder bloßer musikalischer Fingerabdruck des Komponisten zu verstehen sein, jedes der Stücke soll formal völlig individuell in sich abgeschlossen erklingen.

Und es funktioniert.

Jeff faxte uns mit dem Kommentar "Ihr wisst was zu tun ist" fünf Blätter, auf denen Strichmännchen absurde Aktionen durchführen. Jede Seite stellt eine einsekündige zu interpretierende Situation dar. Wir nehmen bei der Live-Umsetzung der Performance das comic-haft Überzeichnete wörtlich.

 

PROOOOSLA ist nach CUT UP OR SHUT UP, ANCHOR, #372 und WESTBETH das fünfte Stück, das Jeff für uns komponierte.

 

mehr 5-Sekunden-Stücke