KURZSCHLUSS
ein 5-Sekunden-Stück von Kunsu Shim [2003]

Dauer: 5"

 

(UA: 22.04.2003, BKA - unerhörte Musik, Berlin)

Im Sommer 2002 stellten wir uns die Frage, ob es für einen Komponisten möglich sei, in einer enorm kurzen vorgegebenen Gesamtdauer seine musikalische Individualität überzeugend ausdrücken zu können, und das sogar mit einer von uns gewünschten Vorgabe. Alle Komponisten wurden vor die Aufgabe gestellt, ein Stück zu schreiben mit einer maximalen (!) Gesamtdauer von 5 Sekunden, "as cruel as possible, trash, hardcore, punk", für elektrifiziertes Akkordeon, E-Bass und Live-Elektronik, mit/ohne Stimme, Komposition, konzeptionelle Improvisation, Performance, CD-Zuspielungen. Dabei soll jedes der Stücke keinesfalls als Statement oder bloßer musikalischer Fingerabdruck des Komponisten zu verstehen sein, jedes der Stücke soll formal völlig individuell in sich abgeschlossen erklingen.

 

Und es funktioniert.

 

KURZSCHLUSS klingt anders als die anderen 5-Sekunden-Stücke, und es sieht auch anders aus. Die optische Komponente in KURZSCHLUSS ist nämlich ebenso wichtig wie die akustische. Der Höhepunkt des Stückes besteht aus einem Lichtblitz mit anschließend austretendem Qualm, quasi ein artifizieller Kurzschluss auf der Bühne.

KURZSCHLUSS ist nach A SILENT SWAYING BREATH das zweite Stück, was Kunsu für uns geschrieben hat.

 

mehr 5-Sekunden-Stücke