Timmy / Matthias Hettmer

TIMMY
ein 5-Sekunden-Stück von Matthias Hettmer [2004]


Dauer: 5"

[UA: Kulturbunker Köln, 26.05.2004]

Im Sommer 2002 stellten wir uns die Frage, ob es für einen Komponisten möglich sei, in einer enorm kurzen vorgegebenen Gesamtdauer seine musikalische Individualität überzeugend ausdrücken zu können, und das sogar mit einer von uns gewünschten Vorgabe. Alle Komponisten wurden vor die Aufgabe gestellt, ein Stück zu schreiben mit einer maximalen (!) Gesamtdauer von 5 Sekunden, "as cruel as possible, trash, hardcore, punk", für elektrifiziertes Akkordeon, E-Bass und Live-Elektronik, mit/ohne Stimme, Komposition, konzeptionelle Improvisation, Performance, CD-Zuspielungen. Dabei soll jedes der Stücke keinesfalls als Statement oder bloßer musikalischer Fingerabdruck des Komponisten zu verstehen sein, jedes der Stücke soll formal völlig individuell in sich abgeschlossen erklingen.

Und es funktioniert.

Matthias schrieb hierzu:

"Timmy" versetzt den Zuhörer in eine peinliche Situation, da die Musiker extrem übertrieben ihre Materialien spielen und schreien. Ausgangsbasis hierfür sind die noch unkontrollierten physischen wie vokalen Reaktionen von Kleinkindern, sowie Benehmen, das allgemein als verhaltensauffällig bezeichnet wird. Die betroffene Stille seitens des Publikums danach gehört zwangsläufig zum Stück."

 

mehr 5-Sekunden-Stücke