Klangfetzen / Thomas Bruttger

KLANGFETZEN
vier Stücke für Akkordeon und E-Bass
von Thomas Bruttger [2001]

 

Auftragskomposition von Interzone perceptible, gefördert durch die Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein Westfalen.

Dauer: 20'00

 

Thomas (*1954 in Viersen) schrieb über sein Stück:


Ausgangspunkt ist das Kontinuum; dies meint hier: ohne Unterbrechung fortlaufende, in sich zusammenhängende musikalisch-logische Prozesse. Der Idee des Kontinuierlichen steht antipodisch der Gedanke des Diskontinuierlichen, des Bruchhaften, des Unvorhersehbaren, Unerwarteten und Unangepaßten gegenüber. Treffen beide Prinzipien, das Kontinuierliche wie das Diskontinuierliche aufeinander, durchdringen und vermischen sich, so entsteht ein "gebrochenes, zerfetztes Kontinuum", eben Klangfetzen, die ihrerseits in ihrem Zusammenwirken eine weitere, neue musikalisch-ästhetische Dimension entstehen lassen.