Travelogues / Marko Ciciliani

TRAVELOGUES
für drei Musiker in beliebiger Besetzung
von Marko Ciciliani [2001]

 

Dauer: 30'00



[UA der Version für Interzone perceptible: Korzo Theater Den Haag/Niederlande im Rahmen von "Alte Musik in neuem Jäckchen, neue Musik nackt", 24.5.2002]

 

Was uns an Marko von Anfang an sehr faszinierte, war sein Instrument, mit dem er live performt. Er verwendet ein herkömmliches Mehrkanal-Mischpult, welches über das Verkabeln diverser Ein- und Ausgänge und deren Übersteuerungen Rückkopplungen erzeugt und somit ein akustisches Eigenleben bekommt. Marko hat gelernt, wie er diese Eigenheiten steuern kann, obgleich nicht alle Aktionen eindeutig vorherbestimmbar sind, was das Ganze sehr aufregend macht. In TRAVELOGUES bilden wir mit Marko und seinem No-Input-Mixer ein Trio.

 

Er schrieb über sein Stück:


Das Stück verwendet eine CD-Aufnahme als Partitur. Die CD beinhaltet 4 Tracks, zu denen die Musiker spielen. Es gibt keine direkten Vorgaben, die Spieler sollten jedoch eine idiomatische Übersetzung der CD-Aufnahme gestalten. Durch das gesamte Stück hindurch hören die Musiker die akustische Partitur über geöffnete Kopfhörer auf einem niedrigen Lautstärkepegel, so dass sie sowohl die CD als auch das Spiel der Mitmusiker wahrnehmen können. Die CD soll hier für das Publikum nicht hörbar sein. Interzone perceptible spielt "Travelogues" in einer mit mir eingerichteten Version für elektrifiziertes Akkordeon, E-Bass und "no input mixer" (gespielt von mir). In dieser Version hört das Publikum abwechselnd die CD-Zuspielung über Lautsprecher, dann die Musiker.
"Travelogues" ist Jeff Kowalkowski gewidmet.